VCD-Kreisverband Augsburg e.V. | Rosenaustr. 36 | 86150 Augsburg info@vcd-augsburg.de

Eine Vision für die Karlstraße

Quelle: Augsburger Allgemeine, Stefan Krog, 26.10.2019

Verkehr Ein Zusammenschluss aus Umwelt- und Verkehrsverbänden fordert eine radikale Umgestaltung der Ost-West-Achse durch die Innenstadt. Vorgesehen sind eine Straßenbahnlinie und weniger Autospuren
Von Stefan Krog

Die Achse Karlstraße, Leonhardsberg und Jakoberstraße soll künftig auf eine Autospur je Richtung verschmälert werden, eine Straßenbahn mit Rasengleis und breitere Fuß- und Radwege bekommen, sowie mit Bäumen bepflanzt werden. Das ist zumindest die Vision des „Forums Augsburg lebenswert“, das mehrere Vereine und Verbände unter einem Dach vereint. „Die Ideen sind nicht neu“, sagt stellvertretender Vorsitzender Jens Wunderwald: „Aber wir glauben, dass sie angesichts der Diskussionen um Verkehrswende und Klimaschutz jetzt Wirklichkeit werden könnten.“ Weiterlesen in der Augsburger Allgemeine

Im Schneckentempo zur Schnellfahrstrecke

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 24.10.2019

Als Markus Baumann kürzlich im Wirtschaftsausschuss des Augsburger Stadtrats saß, um über den Stand des Ausbauprojekts der Bahnstrecke zwischen Augsburg und Ulm zu berichten, schickte er seinem Vortrag vorsichtshalber eine kleine Erklärung voraus: Ihm sei schon bewusst, dass Augsburg größer sei als Ulm, „weitaus größer“, sagte der Projektleiter der Bahn. Der Ausbau laufe aber trotzdem unter dem Titel „Ulm – Augsburg“ und nicht „Augsburg – Ulm“, weil die Strecke Stuttgart – Ulm ja schon im Bau und der Abschnitt nach Augsburg davon quasi die Verlängerung sei. Weiterlesen in der Süddeutschen Zeitung

Höhere Grundstückswerte können für Infrastruktur genutzt werden

Quelle: Welt, 6.10.2019

Ökonomen haben berechnet, welchen Effekt eine Straßenbahnstation auf die Häuserpreise in der Umgebung hat. Weil eine gute Anbindung für neue Stadtquartiere wichtig ist, halten sie dort eine Abschöpfung des Preisvorteils für sinnvoll. Weiterlesen auf welt.de

Bahnprojekt Ulm-Augsburg: Vermessungsarbeiten gestartet

Quelle: DB Netze, Bahnprojekt Ulm-Augsburg, 8.10.2019

Vermessungsarbeiten bei laufendem Bahnbetrieb

Den Auftrag für das neue Bahnprojekt erhielt die DB durch den Bund mit dem Ziel, Reisezeiten zu verkürzen und die Qualität für den Nah- und Fernverkehr zu verbessern. Im Bundesverkehrswegeplan, der die Strecke zwischen Augsburg und Ulm nun im vordringlichen Bedarf enthält, ist weiterhin festgehalten, dass es keine planerischen Vorfestlegung gibt. Im Dialog mit der Bevölkerung soll der zukünftige Streckenverlauf bestimmt werden. Weiterlesen auf DB Netze